EHRENAMT

Definition Ehrenamt

Das Ehrenamt ist eine meist freiwillige, am Gemeinwohl orientierte, unbezahlte, selbst- oder mitbestimmte Aktivität oder Arbeit in einer entsprechenden Organisation. Viele Bereiche des öffentlichen und sozialen Lebens würden ohne Ehrenamtliche kaum mehr existieren.

Aktionen die ohne Ehrenamtler nicht möglich wären:

-Kinder-Ferienwochen
-Fussballcamp
-Ferienfreizeit
-Verschiedene Ferienaktionen
-Jugendtreffs (Betreuung und Organisation)

 

Der Montagstreff

Derzeit treffen sich rund 15 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 19 Jahren, die ehrenamtlich tätig sind, jeden Montag von 18-20 Uhr  im Jugendbüro. Hier gibt es die Möglichkeit, sich auszutauschen, gemeinsame Aktionen zu planen, Ferienprogramme vorzubereiten oder eigene Projekte durchzuführen. Hier feuen wir uns auch jederzeit über neue Gesichter.

 

Was bringt es den Jugendlichen ehrenamtlich Tätig zu sein?

Das ehrenamtliche Engagement ermöglicht es den Jugendlichen neue Lernerfahrungen zu machen, neue soziale Kontakte zu knüpfen sowie das Selbstwertgefühl zu verbessern, indem persönliche Fähigkeiten gestärkt werden. Weiterhin bietet das Ehrenamt die Möglichkeit zur gesellschaftlichen Mitgestaltung.

Bei der jährlich statt findenden JULEICA – Schulung bekommen die Jugendlichen das nötige Handwerkszeug für ihre ehrenamtliche Tätigkeit an die Hand. Von Spielpädagogik über Umgang mit Konflikten, das Jugendschutzgesetz oder Sexualstrafrecht sowie Projektplanung und Einblicke in die erste Hilfe reichen die Themen, die dort behandelt werden.

 

Was noch hinzu kommt , gerade bei BEwerbungen sieht es immer gut aus wenn man sich Ehrenamtlich engeriert!!

 

Wer kann Ehrenamlter werden?

Jugendliche / junge Erwachsene  ab 14 Jahren die Spaß an der arbeit mit Kindern und Jugendlichen haben